Frauenmantel bei Menstruations- und Magen-Darm-Beschwerden
Blog Kategorie:

Frauenmantel bei Menstruations- und Magen-Darm-Beschwerden

Teilen
Frauenmantel
Inhaltsverzeichnis

Frauenmantel enthält unter anderem Gerbstoffe, Bitterstoffe und ätherische Öle.

Er kann als Heilpflanze bei folgenden Beschwerden eingesetzt werden:

  • Menstruationsbeschwerden: Frauenmantel soll bei Unterleibsschmerzen während der Periode helfen. Das Kraut wirkt menstruationsregulierend und kann bei einer starken Regelblutung genommen werden.  Zu der genauen Wirkung gibt es allerdings keine gesicherten Kenntnisse.
  • Magen-Darm-Beschwerden: Die Gerbstoffe des Frauenmantels sorgen dafür, dass sich die Darmschleimhaut zusammenzieht. So kann Frauenmantel bei leichtem Durchfall helfen.

> Diese Hausmittel helfen bei Unterleibsschmerzen während der Periode

Mögliche Nebenwirkungen

Sie sollten Frauenmantel nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit anwenden, da es hierzu keine wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt. In seltenen Fällen kann Frauenmantel zu Magenbeschwerden führen. Wenden Sie sich bei Unsicherheiten an Ihren Arzt.

Hintergrundinformationen

Der Frauenmantel oder Alchemilla vulgaris ist in ganz Europa wildwachsend auf Wiesen und in Wäldern zu finden. Sein Name stammt daher, dass die Blätter dem Mantel einer Frau ähneln sollen.

Der Frauenmantel ist eine mehrjährige, bis zu 30 Zentimeter hohe Krautpflanze mit einer grundständigen Rosette. Die Blüten des Frauenmantels sind grün und daher eher unauffällig. Er zählt zu der Familie der Rosengewächse.

Frauenmantel als Gartenpflanze

Der Frauenmantel bevorzugt einen sonnigen Standort, Schatten verträgt er nicht allzu gut. Der Frauenmantel ist winterhart. Des Weiteren neigt er zur Selbstaussaat. Es kann passieren, dass der Frauenmantel ein ganzes Beet einnimmt. Deshalb kann das gelegentliche Herausrupfen von Trieben notwendig sein.

Frauenmantel-Tee

Frauenmantel-Tee wirkt wohltuend bei Magen-Darm-Beschwerden und bei Menstruationsschmerzen. Für den Tee überbrühen Sie vier Teelöffel des Frauenmantelkrautes mit etwas kochendem Wasser. Lassen Sie den Tee für etwa acht Minuten ziehen. Filtern Sie das Kraut aus dem Sud und genießen Sie den Tee.

Flüssiges Gold

Über Nacht legen sich kleine Tropfen auf die Blätter des Frauenmantels. Früher hielten Alchemisten diese Tropfen für flüssiges Gold, da sie golden schimmerten. Sie sammelten die Tropfen morgens und untersuchten diese. Die Alchemisten konnten aber nichts herausfinden, da es sich bei den Tropfen lediglich um Wasser handelte, welches die Blätter ausschieden. Man vermutet, dass das Sonnenlicht für den goldenen Glanz der Tropfen verantwortlich ist.

> Wie wichtig sind Gewürze und Kräuter für unsere Gesundheit? 

 

Teilen
Erhalten Sie unseren Newsletter mit Infos und mehr!

*Mir ist bekannt, dass ich im Gegenzug für meine Teilnahme am Vitamin N Service dem Erhalt von Newslettern per E-Mail zustimme. Mit Klick auf „Jetzt kostenlos anmelden“ stimme ich zu, dass nur die rtv media group GmbH mir Newsletter zusendet, die ich jederzeit abbestellen kann. Ich bin mit den Vertragsbestimmungen des Vitamin N-Services einverstanden.