Smoothies im Winter: Unsere Top 5 Rezepte

Smoothies im Winter: Unsere Top 5 Rezepte

Ein Smoothie ist im Sommer eine tolle Erfrischung. Im Winter heizt ein warmer Smoothie mit saisonalen Zutaten ein.
Inhaltsverzeichnis

Sie wundern sich jetzt vielleicht: Warum sollten Sie ausgerechnet Smoothies im Winter trinken? Im Sommer gibt es überall massig frisches, pralles Obst, doch in der kalten Jahreszeit ist das eher spärlich gesät. Wieso also Wintersmoothies zubereiten? Wir verraten es Ihnen.

Das wichtigste zuerst: Smoothie ist nicht gleich Smoothie. Auf die Zutaten kommt es an. Die meisten verstehen darunter vor allem püriertes Obst, vielleicht mit einem klitzekleinen Bisschen grünen Blättern, um den gesunden Schein zu wahren. Und zum Auffüllen gibt es dann noch etwas Fruchtsaft. Das ist zumindest die Zusammensetzung der Fertigsmoothies, die man im Kühlregal im Supermarkt kaufen kann.

Wer seine Smoothies dagegen selbst macht, profitiert gleich mehrfach. So lässt sich nicht nur bestimmen, was drin ist, sondern auch alles frisch und ohne Pasteurisierung herstellen. Nur so können Sie sicher sein, dass Ihr Smoothie am Ende auch wirklich eine Vitalstoffbombe und keine Kalorienbombe ist.

> 5 nährstoffreiche Salatsorten

Was Smoothies gesund macht: Die richtigen Zutaten

Die eigene Zubereitung ist das eine, die Auswahl der Zutaten das andere. Obst macht Smoothies süß und gefällig, aber was sie so richtig gesund macht, ist Gemüse! Ein guter Smoothie sollte deshalb mindestens zur Hälfte aus Gemüse oder grünen Blättern bestehen.

Saisonal eingekauftes Obst und Gemüse liefert außerdem die maximale Ausbeute an wichtigen Vitalstoffen: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Je frischer die Zutaten sind, desto mehr dieser wertvollen Stoffe enthalten sie.

Hier kommen unsere 5 Lieblingswintersmoothies

Green Smoothie
(c) pilipphoto / Fotolia

Green Smoothie

1 Handvoll Portulak, 1/2 Kiwi, 1/4 Apfel, 1/2 Avocado mit 200 ml lauwarmem Wasser oder Tee in einem Mixer fein zerkleinern. Mit 1 Spritzer Limettensaft abschmecken.

Smoothie Rote Bete
(c) olepeshkina / Fotolia

Detox in Pink

1 kleine Rote Bete Knolle, 4 Rote Bete Blätter, 1/2 weiche Birne mit 200 ml lauwarmem Wasser oder Früchtetee pürieren. Mit 1 Prise Kardamom oder Chili würzen.

Mandarinen Smoothie
(c) Sea Wave / Fotolia

Mandarinen-Immun-Booster-Smoothie

2 Mandarinen, 1 Staude Chicoree, 1 Stück frischer Ingwer (2 cm), 100 ml lauwarmer Möhrensaft, 100 ml lauwarmes Wasser; alles zusammen mixen.

Smoothie Avocado Gurke
(c) yuliiaholovchenko / Fotolia

Sanfter Beauty Kick

1/4 Gurke mit Schale, 100 ml lauwarme Gemüsebrühe, 2 EL Naturjoghurt, 1 EL Limettensaft, 1 Handvoll Minze; fein pürieren.

Bananen smoothie
(c) mizina / Fotolia

Power-Drink

1/2 Banane, 1 EL lösliche Haferflocken, 200 ml lauwarme Mandelmilch, je 1 Msp. Kakaopulver, Zimt und Kardamom in den Mixer geben und fein pürieren.


Die Winter Vitalstoff Stars

Auch wenn hierzulande im Winter recht wenig wächst: Unser Wintergemüse ist nicht zu verachten. Grünkohl, Feldsalat und Portulak sind prall gefüllt mit Chlorophyll, Kalzium, Folsäure, Eisen, Beta-Carotin und Zink. An Obst  haben wir hier aus einheimischem Anbau zwar nur Äpfel und Birnen zu bieten, doch auch sie haben es in sich. Der Spruch „an apple a day keeps the doctor away“ hat durchaus seine Berechtigung. Der unter der Schale steckende Pflanzenstoff Quercetin wirkt ähnlich wie Vitamin C oder andere Antioxidantien, nur etwa 100 mal stärker. Der ideale Schutz vor Erkältungen.

Außerdem haben im Winter auch etliche tropische Früchte Saison. Wenn sie auch nicht direkt vor unserer Haustür wachsen, so ist auch ihr Vitalstoffgehalt jetzt sehr hoch und die Transportwege dank Flugzeug schnell zurückgelegt. Zu den winterlichen Exoten zählen: Ananas, Orangen, Mandarinen, Mangos, Kiwis und Bananen.

> Wintergemüse stärkt die Abwehrkräfte

Das besondere an Wintersmoothies: Sie heizen ein

Was einen Wintersmoothie neben der winterlichen Zutaten ausmacht ist seine Temperatur. Genießen wir im Sommer die gut gekühlten Drinks gerne als angenehme Erfrischung, so kann uns ein kalter Smoothie im Winter, wenn wir ohnehin schon frieren, noch den Rest verpassen. Deshalb bilden die Basis von Wintersmoothies lauwarmes Wasser oder ungesüßte Kräuter- oder Früchtetees.

Wärmende Gewürze runden die Smoothies geschmacklich ab und heizen schön ein. Gut geeignet sind Ingwer, Zimt, Kardamom und Chili.

> Soulfood: Die leckersten Suppen für die kalte Jahreszeit

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Pinterest
Email
Anzeige
Produkt der Woche
Aktuellste Artikel
Häufig gesucht
Auswahl aktueller Jobangebote aus dem Themengebiet
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung zum Gesund-Vital Newsletter war erfolgreich.