Beauty & Wellness

Genießen und Entspannen in der eigenen Wohlfühloase

Entspannung wird im hektischen Alltag immer wichtiger. Kleine Oasen der Ruhe und Regeneration sind essenziell für Gesundheit und Wohlbefinden.

Um den Alltag ein wenig zu entschleunigen und Körper und Seele etwas Gutes zu tun, muss es nicht gleich ein Wochenende im Wellnesshotel sein. Auch im eigenen Zuhause gibt es viele Möglichkeiten für Wellness und Genuss mit allen Sinnen. So wird das Zuhause zur Wohlfühloase – gerade in Zeiten des Coronavirus.

Ätherische Öle: Mit allen Sinnen genießen

Eine sehr einfache Möglichkeit, um sich zu Hause genussvoll zu entspannen, ist eine Aromatherapie mit ätherischen Ölen. Die wohltuenden Düfte sind in großer Vielfalt im Handel erhältlich und können ganz individuell nach den eigenen Bedürfnissen und dem aktuellen Wohlfühlbedarf ausgewählt werden. Die Aromatherapie mit ätherischen Ölen findet in der Pflanzenheilkunde breite Anwendung. Sie macht sich die Wirkung verschiedener ätherischer Duftstoffe auf das menschliche Nervensystem zunutze und stimuliert so ganz natürlich unterschiedlichste Prozesse im Körper.

Ätherische Öle für die Aromatherapie zu Hause gibt es zum Einreiben oder für die Massage, als Zusatz zu einem entspannenden Vollbad oder einfach zu gezielten Beduftung der Raumluft. Wer so entspannen möchte, sollte unbedingt auf hochwertige Öle von einwandfreier Qualität achten.

Außerdem reagiert jeder etwas anders auf die Wirkstoffe, die in ätherischen Ölen enthalten sind. Es ist also wichtig, vor der heimischen Aromatherapie eventuelle Allergien, Unverträglichkeiten oder andere Kontraindikationen abzuklären. Das gilt insbesondere für ätherische Öle, die im direkten Hautkontakt angewendet werden sollen.

Sonderform CBD Öl

Eine besondere Form von Öl für mehr Gesundheit und Wohlbefinden ist CBD Öl. Die Einsatzbereiche für Produkte mit medizinischem Cannabis in Form von CBD Öl oder Gel sind vielfältig. Vor allem bei verschiedenen chronischen Erkrankungen wird vor allem CBD Öl inzwischen als unterstützende Therapie empfohlen.

Aber auch im Bereich Wellness und Gesundheit für zu Hause ist eine große Produktpalette auf CBD-Basis legal erhältlich. Julia Teichmann, die Mitbegründerin und CBD Expertin beim CBD Ratgeber Magazin CBD-Infos.com hat einen umfangreichen CBD Öl Kaufratgeber verfasst, der Verbraucher über wissenswerte Fakten und die richtige Auswahl beim Kauf von CBD Produkten im Wellness- und Gesundheitsbereich informiert.

Wechselbäder für gesunde Gefäße und ein starkes Immunsystem

Ein echter Alleskönner im Bereich Wellness und Entspannung sind Wechselbäder oder Wechselduschen. Sie fördern die Durchblutung, trainieren die Gefäße und stärken dabei auch noch aktiv das Immunsystem. Wechselbäder können ganz problemlos in der heimischen Badewanne oder Dusche durchgeführt werden. Für wechselwarme Fuß- oder Handbäder reicht sogar ein Waschbecken oder eine Schüssel. Das macht diese Wellnesstherapie für zu Hause besonders vielseitig und flexibel.

Die wohl bekannteste Form der Wechselbäder sind die so genannten Kneipp-Kuren, die auch im Gesundheitswesen häufig Anwendung finden. Auch wenn Kneipp-Kuren weit über die Anwendung von kalt-warmen Wechselbädern hinausgehen, sind diese doch ein wesentlicher Bestandteil des Therapieansatzes von Sebastian Kneipp.

Eine Fußbad mit Natron macht die Füße gschmeidig.

Auch die Füße können ein Wechselbad genießen. (c) Kzenon / Fotolia

So funktioniert’s

Ganz gleich, ob die Wechselbäder unter der Dusche genossen oder als Fußbad angewendet werden, ein sanfter Einstieg ist empfehlenswert. Je nach allgemeiner gesundheitlicher Verfassung und der Stabilität des Kreislaufes sollte das Temperaturgefälle nicht zu groß ausfallen. Für den kalten Guss empfehlen Experten eine Temperatur zwischen 12 und 20 Grad. Der warme Guss liegt idealerweise zwischen 36 und 38 Grad.

Die Wellnessbehandlung beginnt grundsätzlich mit dem warmen Guss. Bei einem Fußbad sollten die Füße etwa 5 Minuten in eine Schüssel mit warmem Wasser eingetaucht werden. Bei einer Wechseldusche sollte der warme Wasserstrahl ebenfalls für etwa fünf Minuten auf einzelne Körperteile oder über den ganzen Körper geführt werden. Durch die Wärme weiten sich die Gefäße. Statt eines Fußbades können auch Hände oder Unterarme die Wechselbäder genießen.

Der kalte Guss sollte nur etwa 15 bis 20 Sekunden lange genossen werden. Durch den Kontakt mit dem kalten Wasser ziehen sich die Gefäße wieder zusammen. Der Wechsel zwischen Warm und Kalt kann bis zu dreimal durchgeführt werden. Hier steht aber das eigene Wohlbefinden im Vordergrund. Fühlt sich das Wechselbad unangenehm an, ist es genug. Den Schluss bildet in jedem Fall ein kalter Guss.

Nach dem Wechselbad am besten kuschelig warm einpacken und ein bisschen ruhen. Auch moderate Bewegung, zum Beispiel bei einem Spaziergang, kann ein schöner Abschluss ein. So kommt die Entspannung richtig an.

Wellness zum Trinken

Wellness bedeutet, mit allen Sinnen zu genießen. Dazu gehören auch kulinarische Genüsse. Besonders wohltuend sind Getränke in Form von Tees, Smoothies oder Detox-Drinks.

Kräutertees haben eine wohltuende und entspannende Wirkung. Viele können heiß und kalt genossen werden. Die besten Kräuter für schmackhafte Wellness-Tees sind Lavendel, Kamille, Ingwer, Fenchel, Lindenblüten, Schafgarbe oder Thymian. Auch Mischungen aus verschiedenen Kräutern sind köstlich und zaubern ein wundervolles Wellnessgetränk. Einzelne Teekräuter oder fertige Mischungen gibt es in Teehandlungen, in der Apotheke, im Reformhaus und in Drogerien.

Gesunde Smoothies

Beliebte Getränke für den Wellnesstag zu Hause sind Smoothies mit vielen gesunden und köstlichen Zutaten. Die Vielfalt an Rezepten für die gesunde Kraft aus Obst und Gemüse ist riesig.

Hier ist unser Lieblingsrezept für einen köstlichen Wellness-Smoothie:

  • 100 Milliliter frische Buttermilch
  • 100 Milliliter Fruchtsaft (ganz nach Geschmack)
  • ½ Stück reifes Obst (ganz nach Geschmack, besonders gut geeignet sind Mango, Aprikosen oder Pfirsiche)
  • 1 Zweig frische Minze
  1. Buttermilch und Fruchtsaft in den Mixer geben, das reife Obst in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzufügen.
  2. Alles gut durchpürieren und die Minze hineingeben.
Ein gutes Mittel gegen Gliederschmerzen: Ingwertee wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend.

Ingwertee kann u.a. Entzündungen hemmen. (c) Petra Schüller / Fotolia

Feuriger Ingwer

Wer beim Wohlfühlen auch gleich entgiften möchte, kann sich ganz einfach einen Detox-Drink mischen, der es in sich hat. Ingwer ist ein echter Allrounder in puncto Entgiftung. Ein Ingwerdrink ist schnell gezaubert. Dazu einfach ein Stück frischen Ingwer in Scheiben schneiden, in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Der Ingwerdrink sollte 5 bis 10 Minuten ziehen und vor dem Genuss noch etwas abkühlen.

Ingwer ist scharf aber unglaublich wohltuend, weil er den Körper ganz natürlich entgiftet und entschlackt. Dieser Detox-Drink ist also die perfekte Ergänzung für einen gelungenen Wellnesstag zu Hause.

Digital Detox und Entschleunigung

Ein ganz wesentlicher Bestandteil von Wellness zu Hause ist Ruhe. Entspannung funktioniert nur, wenn die Wohlfühlzeit ungestört bleibt. Digital Detox und Entschleunigung gehören deshalb unbedingt zur Wellnesseinheit dazu. Das bedeutet, dass alle elektronischen Geräte außen vor bleiben sollten. Die einzige Ausnahme ist eine Abspielmöglichkeit für entspannende Musik.

E-Mail, soziale Netzwerke, Surfen im Internet, all diese Dinge sollten bei der Wellnessbehandlung zu Hause außen vor bleiben. Wer sich die Zeit und Muße gönnen kann, sollte nicht nur alle Kontakte zur Außenwelt vorübergehend unterbinden, sondern auch Uhren aus dem Blickfeld verbannen. Alles, was davon abhält, sich für eine gewisse Zeit nur auf sich selbst und den eigenen Körper zu konzentrieren, sollte Sendepause haben.

Digital Detox und echte Entschleunigung sind in unserer hektischen Zeit ein großer Luxus, der einen wesentlichen Beitrag zu tief empfundener Entspannung leistet.