Gesundheits-Tipps

Verstopfte Nase? Das hilft

Hausmittel, die bei einer verstopften Nase helfen:

  • Trinken Sie viel Flüssigkeit, wie etwa Wasser oder Tee. Dadurch verflüssigt und löst sich der überschüssige Schleim und das Gefühl der verstopften Nase bessert sich. Außerdem vermeiden Sie dadurch eine Austrocknung, wodurch eine weitere Reizung des Rachenraums oder Ihrer Nase unterbunden wird. Bitte achten Sie jedoch darauf, keine entwässernden Getränke, wie etwa Kaffee oder Alkohol, zu sich zu nehmen.
  • Das Inhalieren von Dampf unterstützt ebenfalls die Verflüssigung des Schleims. Dazu halten Sie einfach Ihren Kopf über eine Schüssel dampfenden heißen Wassers (achten Sie dabei jedoch darauf, sich nicht zu verbrennen), oder Sie atmen die Dämpfe aus einer Teetasse oder Suppenschüssel ein. Eine heiße, dampfende Dusche kann bei einer verstopften Nase ebenfalls hilfreich sein.
  • Manche Leute haben die Erfahrung gemacht, dass es hilft, das Gesicht mit warmen, leicht dampfenden Handtüchern zu bedecken. Dadurch werden die Nasengänge frei und das Atmen fällt wieder leichter. Wenn Ihre Nasennebenhöhlen schmerzen, kann Ihnen diese Methode zusätzliche Linderung verschaffen.
  • Halten Sie Ihren Kopf stets oben, da dies dabei hilft, den Schleim in die richtige Richtung zu leiten. Wenn Sie sich nach vorne beugen, sammelt sich der Schleim in den Nasengängen, anstatt abzufließen.