Allgemein

Spargel-Schinken-Auflauf – ohne Vorkochen

Spargelgerichte gibt es unendlich viele – am berühmtesten ist sicherlich die Spargelsuppe, gefolgt von gekochtem Spargel als edle Beilage zu verschiedensten Fleischvarianten sowie Saucen. Anja Auer von „Frau am Grill“ vereint heute alles in einer Auflaufform – zusammen mit überbackenem Käse: Es gibt einen Spargel-Schinken-Auflauf.

Das Tolle an diesem Onepot-Gericht ist, dass das Rezept ohne Vorkochen gelingt. Alle Zutaten werden in die Auflaufform geschichtet. Und dann heißt es: ab damit in den Ofen! Die Kartoffeln werden in dünne Scheiben geschnitten und haben somit in etwa die gleiche Garzeit wie der Spargel. Damit die ganze Sache nicht zu trocken wird, kommt eine ganze Menge Sahne mit in die Auflaufform. Wem Sahne in Kombination mit geriebener Muskatnuss zu langweilig erscheint, kann alternativ eine feine Käsesoße zaubern. 

Das Schichten der Zutaten

Ganz unten findet sich eine Schicht Kartoffeln wieder. Drüber kommt zuerst die Sahne und darauf der in Schinken eingewickelte Spargel. Zugedeckt wird abermals mit Kartoffeln und reichlich geriebenem Käse, der die knusprige Gratinschicht bildet und den Auflauf schön saftig hält.

Die Garzeit und Gartemperatur

Arbeiten Sie nicht mit allzu hohen Temperaturen, sondern nehmen Sie sich hierbei ruhig etwas Zeit. 160 Grad reichen völlig aus, sodass der Auflauf nach etwa einer Stunde fertig ist. Denn bei zu hoher Temperatur wird der Käse zu schnell dunkel und trocken, während die Kartoffeln in diesem kurzen Zeitraum nicht gar werden.

Beilagen für den Spargel-Schinken-Auflauf

Fleischfreunde, denen der Schinken allein nicht genug ist, dürfen sich jederzeit ein Steak dazu grillen oder ein Schnitzel anbraten. Wer auf zusätzliches Fleisch verzichten möchte, kann sich einen knackig-frischen Beilagensalat mit einem leckeren Dressing anrichten. 

Optionale Zutaten – Alles kann, nichts muss

Wer möchte, kann gerne weitere Gemüsesorten und Kräuter in seinem Spargelauflauf verwenden. Paprika, Champignons oder Fenchel passen sehr gut zu diesem Rezept. Auch der Schinken ist kein Muss und kann weggelassen werden. Die Hauptsache ist, dass es den knurrenden Magen besänftigt und köstlich schmeckt! 

 

Portionen: 4

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten: 

750 g Spargel

1 kg Kartoffeln

250 g gekochter Schinken in Scheiben geschnitten

1 Frühlingszwiebel

400 ml Sahne

5 EL Weißwein

0,25 TL Muskatnuss (gerieben)

1 EL Butter

200 g Gouda

0,5 TL Pfeffer

0,5 TL Salz

Zubereitung: 

  • Den Spargel sowie die Kartoffeln schälen. Letztere in feine Scheiben schneiden.
  • Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und den Gouda reiben.
  • Jetzt die Auflaufform mit Butter auspinseln.
  • Die Hälfte der Kartoffelscheiben in die Form schichten und die 1. Lage mit ein paar Frühlingszwiebeln bestreuen. Mit der Hälfte von Pfeffer, Salz und Muskat würzen.
  • Die Hälfte der Sahne darübergießen.
  • Jetzt den gekochten Schinken um den Spargel rollen.
  • Die Röllchen halbieren und auf den Kartoffeln in der Auflaufform verteilen. Mit Weißwein beträufeln und die übrigen Frühlingszwiebeln dazugeben.
  • Die restlichen Kartoffeln auf die Spargelschicht legen und abermals mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.
  • Die restliche Sahne hineingießen und den Gouda darüberstreuen.
  • Im Backofen oder Grill (indirektes Grillen) bei 160 Grad rund eine Stunde lang backen.

Spargel-Schinken-Auflauf: Schritt für Schritt im Video