Gesunde Ernährung

Snacks für Diabetiker – Was ist erlaubt, was nicht?

Diabetiker müssen bei süßen und herzhaften Snacks ganz genau hinschauen.

Zuckerkranke Menschen können sich bei Heißhungerattacken nicht einfach so ein Stück Pizza gönnen oder ein Nutella-Brot schmieren. Wer auf blutzuckerfreundliche Snacks angewiesen ist, muss sich jedoch trotzdem nicht unbedingt in Verzicht üben. Es gibt durchaus tolle und vor allem schmackhafte Alternativen. Welche Snacks für Diabetiker geeignet sind und worauf Sie bei Zwischenmahlzeiten achten sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Worauf sollten Diabetiker bei ihren Zwischenmahlzeiten achten?

Menschen mit Diabetes haben es im Alltag nicht immer leicht – so zumindest die gängige Meinung. Insbesondere bei Zwischenmahlzeiten wie schnelle Fertiggerichte, süße Snacks, Fast Food, Kuchen oder Gebäck sowie bei süßen Getränken lauern ein hoher Gehalt an Zucker, Fett und Kohlenhydraten. Doch müssen Diabetiker wirklich auf all die Leckereien verzichten und bei Heißhungerattacken an Gemüsesticks herum knabbern? Nein, müssen sie nicht!

Entgegen den weit verbreiteten Vorurteilen dürfen Diabetiker mit Typ-1 oder Typ-2 prinzipiell alles essen und müssen auch keine speziellen Regeln einhalten. Selbst industrieller Zucker ist nicht absolut tabu und Lebensmittel die extra „für Diabetiker geeignet“ sind findet man schon seit 2012 nicht mehr im Handel. Solange sich Diabetiker gesund und ausgewogen ernähren, ist eigentlich alles im grünen Bereich. Den Insulinspiegel müssen sie natürlich trotzdem immer im Auge behalten.

Welche Nährstoffe sind für Diabetiker empfehlenswert?

Auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht nur Menschen mit Diabetes achten, sondern alle. Gesund zu essen hat für Diabetiker jedoch eine intensivere Bedeutung und somit auch einen höheren Stellenwert im täglichen Speiseplan. Sie müssen lernen, ihre Mahlzeiten richtig einzuschätzen, denn dann kann der Blutzucker problemlos im Normalbereich gehalten werden und Fettstoffwechselstörungen sowie Bluthochdruck vorbeugen.

Folgende Grundnährstoffe sind für Diabetiker wichtig und sollten wie folgt täglich mit der Nahrung aufgenommen werden:

  • 50 – 55 % Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate, denn sie unterscheiden sich zwischen Einfachzucker (z.B. Fruchtzucker), Zweifachzucker (z.B. Milchzucker) und Mehrfachzucker (z.B. Stärke). Da Kohlenhydrate als einziger Nährstoff den Blutzuckerspiegel beeinflussen können, sollten Diabetiker auf den sogenannten glykämischen Index (GI) von Kohlenhydraten achten. Lebensmittel wie z.B. Cornflakes, Süßigkeiten, Pommes, Weißbrot, süße Getränke oder Alkohol besitzen einen hohen GI (schnelle Kohlenhydrate) und sollten somit möglichst gemieden oder nur in geringen Mengen verzehrt werden.

Salat, Hülsenfrüchte, Joghurt oder Hafer dagegen bestehen aus „langsamen Kohlenhydraten“ und besitzen somit einen Diabetiker-freundlichen niedrigen glykämischen Index.

  • 30 – 35 % Fette

Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube, dass Fett fett macht. Das passiert nämlich fast ausschließlich nur dann, wenn man mehr kalorienreiche Fette bzw. generell mehr Kalorien zu sich nimmt, als man eigentlich benötigt. Fette sind wichtig, da viele Vitamine ohne Fett gar nicht aufgenommen werden können. Der komplette Verzicht wäre also total ungesund und kontraproduktiv. Zudem sind ungesättigte Fettsäuren (z.B. in Olivenöl, Leinöl, Rapsöl) wichtig für das Herz-Kreislauf-System und gelten als gesunde Fettquellen für Diabetiker.

  • 10 – 15 % Proteine

Proteine sind nicht nur wichtig für den Aufbau von Muskeln, sondern auch für die Bildung von Enzymen und Hormonen wie zum Beispiel Insulin. Diabetiker sollten Proteine jedoch nicht im Übermaß zu sich nehmen, da die Niere ansonsten überlastet werden könnte.

5 leckere Snacks für Diabetiker

Es müssen nicht immer langweilige Snacks wie Gemüsesticks sein. Erst recht nicht, wenn alle anderen beherzt in ein Stück Torte beißen oder Currywurst mit Pommes bestellen. Es gibt viele tolle und schmackhafte Alternativen, bei denen auch Diabetiker nach Herzenslust schlemmen können.

(c) Colourbox

Snack 1 – Schokolade mit mind. 70 % Kakaoanteil

 

Schokolade ist auch für Diabetiker erlaubt. Zumindest dann, wenn die Schoki einen Kakaoanteil von mindestens 70 % enthält.

zurück1 von 5