Gesunde Frau

Schwangerschaftsgymnastik – fit mit Babybauch

Schwangerschaftsgymnastik hält den Körper fit und beweglich. Und das ist wichtig. Schließlich leisten Ihre Muskeln und Organe jetzt Schwerstarbeit.

Regelmäßige Bewegung ist gut für die werdende Mutter und das ungeborene Baby. Moderater Sport in der Schwangerschaft kann erwiesenermaßen körperliche Beschwerden vorbeugen oder lindern. Gleichzeitig hält Sport beweglich und erleichtert die Geburt. Denn während der Schwangerschaft werden Muskeln und Organe stark beansprucht. Damit die Muskeln die Überdehnung oder die zeitweilige “Nichtnutzung” gut überstehen, ist es wichtig, die Muskeln mit gezielten Übungen zu kräftigen.

Auch der Stoffwechsel muss auf Trab gebracht werden, denn das stärkt das Herz-Kreislauf-System. Zudem bereitet Schwangerschaftsgymnastik den Körper auf die Geburt vor. Besonders wertvoll sind jetzt Atem- und Entspannungsübungen. Sie schenken Ruhe und fördern die Körperwahrnehmung. Wichtig ist es, sich während der Übungen nicht zu viel zuzumuten und immer wieder Pausen einzulegen.

> Beckenbodentraining – die besten Übungen

5 x Schwangerschaftsgymnastik für jede Lage

(c) Colourbox

zurück1 von 5

1. Bewahren Sie Ihre Haltung!

 

Durch die Schwangerschaft verlagert sich der Schwerpunkt im Körper. Die Wirbelsäule und die Haltemuskeln sind stärker belastet. Achten Sie darauf, Ihre Haltung zu bewahren. Ob beim Zähneputzen oder Einkaufen – fragen Sie sich immer: Stehe ich gerade? Belaste ich beide Beine gleich stark? Ist das Gewicht gleichmäßig verteilt? Schiebe ich den Bauch zu sehr nach vorne? Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Haltung zu kontrollieren und wenn nötig zu korrigieren.

Haltungsübung im Stehen: Stellen sich an eine Wand. Am besten mit einem warmen Kirschkernsäckchen oder einem Handtuch im Kreuz. Die Füße stehen etwa 30 Zentimeter von der Wand entfernt. Stemmen Sie nun die Füße in den Boden und drücken Sie Ihre Lendenwirbelsäule fest gegen die Wand. Halten Sie die Spannung für 10 Sekunden. Spüren Sie, wie die Bauchmuskeln sich anspannen? Jetzt wieder locker lassen. Die Übung mehrfach wiederholen.