Gesund bleiben

Rückenschmerzen durch Quadratus-Lumborum-Muskel

Rückenschmerzen durch den Quadratus-Lumborum-Muskel kommen häufig vor. In unserer Bildergalerie zeigen wir, wie Sie Ihren quadratischen Lendenmuskel dehnen können.

Der unscheinbare Quadratus-Lumborum-Muskel verursacht die meisten Rücken- und Hüftschmerzen. Wir verraten Ihnen, wie Sie diese Muskelpartie aufdehnen können – und was sonst noch hilft.

Was ist der Quadratus-Lumborum-Muskel?

Der Musculus quadratus lumborum ist ein Skelettmuskel. Er gehörte eigentlich zur tiefliegenden Bauchmuskulatur, als wir noch im Vierfüßlergang unterwegs waren. Der rechteckige Muskel beginnt am Darmbein. Von dort zieht er sich jeweils links und rechts entlang der Lendenwirbelsäule bis hoch zur zwölften Rippe. Er ist unten breiter als oben.

Wofür ist der Quadratus-Lumborum-Muskel zuständig?

Der Quadratus-Lumborum-Muskel verbindet Becken- und Oberkörper. Er stärkt und ergänzt die Rückenmuskulatur in ihrer Bewegungs- und Haltearbeit. Die Hauptaufgabe des quadratischen Lendenmuskels ist es, die Lendenwirbelsäule zu stabilisieren. Außerdem spielt er beim Vorbeugen des Rumpfes und beim Atmen eine Rolle. Als Gegenzug zum Zwerchfell stabilisiert er die unteren Rippen beim Einatmen.

Woher kommen Rückenschmerzen durch den Quadratus-Lumborum-Muskel?

Der Quadratus Lumborum ist bei den meisten Schmerzen im unteren Rücken beteiligt. Rückenschmerzen durch den Quadratus-Lumborum-Muskel entstehen häufig wegen bestimmter Schonhaltungen. Dadurch verliert der Muskel sein Gleichgewicht. So kann eine ungesunde Haltung am Schreibtisch und überschlagene Beine dazu führen, dass sich der Muskel auf der einen Seite der Lendenwirbelsäule überdehnt, auf der anderen verkürzt. Der ungleichmäßige Halt führt auf Dauer möglicherweise zu einem Beckenschiefstand. Die Folgen sind starke Schmerzen im Hüftbereich und im unteren Rücken. Die gute Nachricht: Wir können die Quadratus-Lumborum-Muskulatur links und rechts unserer Lendenwirbelsäule mit einfachen Mitteln wunderbar aufdehnen. In unserer Bildergalerie verraten wir Ihnen, wie Sie Ihrem quadratischen Lendenmuskel ganz einfach etwas Gutes tun können.

Quadratischer Lendenmuskel: Tipps zum Dehnen und Gesundhalten

 

Eine junge Frau sitzt mit einem gegrätschten Bein und einem angewinkelten Bein auf der Matte und lehnt sich mit gehobenem Arm über das gestreckte Bein

(c) gstockstudio / adobe Stock

1. Täglich etwas strecken und dehnen

Dem quadratischen Lendenmuskel gefällt alles, was mit Strecken und Dehnen der Wirbelsäule zu tun hat. Ob Yoga, Pilates, Schwimmen oder Rückengymnastik – starten Sie durch.

zurück1 von 5