Haut, Haare & Nägel

Cellulite bekämpfen: So kann es gelingen!

Nahezu jede Frau kennt sie: Unschöne Cellulite am Po und an den Oberschenkeln. Hauptgrund für die lästige Orangenhaut ist ein schwaches Bindegewebe. Die gute Nachricht: Wer Bindegewebsschwäche und damit Cellulite effektiv bekämpfen möchte, findet gleich doppelt Hilfe in der Apotheke: Das zugelassene Arzneimittel Revoten (Tabletten, rezeptfrei) und ergänzend die Revoten Pflege-Creme.

Cellulite ist keine Seltenheit – fast 90 Prozent der Frauen haben früher oder später mit Orangenhaut oder anderen Erscheinungsformen einer Bindegewebsschwäche zu kämpfen. Gerade im Sommer fällt vielen Frauen jede noch so kleine Hautdelle und schlaffe Hautpartie besonders auf. Ob im Schwimmbad oder im Park – wer sich in seiner Haut nicht wohl fühlt, für den wird die warme Jahreszeit schnell zum Spießrutenlauf.

Wie entsteht Cellulite?

Das Bindegewebe besteht aus Fettzellen, die von Fasern in kleinen Paketen zusammengehalten werden. Die Fasern bilden untereinander Quervernetzungen aus. Dadurch entsteht ein festes Netzwerk, das dem Gewebe Halt gibt. Die Fasern werden jedoch mit zunehmendem Alter schwächer und die Vernetzungen instabil – eine Bindegewebsschwäche kann entstehen. Ein schwaches Bindegewebe begünstigt, dass Fettzellen aus der Unterhaut nach oben gelangen und sich durch die oberste Hautschicht abzeichnen können. Cellulite wird sichtbar. Die Orangenhaut kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein: Von einem leicht unregelmäßigen Hautbild bis zu tiefen Dellen ist alles möglich.

Revoten – ein starkes Duo bei Bindegewebsschwäche

Für Frauen, die etwas gegen ihre Cellulite unternehmen wollen, gibt es nun Revoten. Das Arzneimittel Revoten Tabletten  wirkt mit einem dualen Wirkstoffkomplex gezielt von innen. Damit setzt es genau dort an, wo die Bindegewebsschwäche entsteht. Studien zeigen: Die zwei enthaltenen natürlichen Arzneistoffe können die Bildung neuer Faserstränge anregen. So ist es möglich, das Bindegewebe zu stärken und der Haut ihre jugendliche Spannkraft zurückzugeben. Gleichzeitig haben die Revoten Tabletten keine bekannten Neben- oder Wechselwirkungen.

Die Revoten Creme ist eine ideale Ergänzung zu den Tabletten. Sie bietet Sofort-Hilfe von außen. Die Pflege-Creme enthält die beiden Aktivstoffe Slim-Excess und Juvinity. Sie können Studien zufolge das Faltenvolumen und die Faltentiefe sichtbar reduzieren und die Erscheinung von Cellulite mindern. Die Revoten Pflege-Creme ist eine All-in-one-Creme für alle betroffenen Bereiche wie Po, Oberschenkel, Dekolleté und Hals. Dadurch benötigt man nur noch ein Produkt für unterschiedliche Hautpartien.

Fazit: Die Revoten Tabletten und die Revoten Creme bilden ein starkes Duo bei Bindegewebsschwäche – nicht nur im Sommer!

Welcher Cellulite-Grad liegt bei Ihnen vor? Mit einem einfachen Trick können Sie es herausfinden: Hier geht es zum Cellulite-Test!
Weitere Informationen zu Bindegewebsschwäche und Cellulite finden Sie unter www.revoten.de!


REVOTEN® Tabletten. Wirkstoffe: Acidum silicicum Trit. D4; Calcium carbonicum Hahnemanni Trit. D4. Die Anwendungsgebiete entsprechen den homöopathischen Arzneimittelbildern. Dazu gehört: Bindegewebsschwäche. www.revoten.de. • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. • PharmaFGP GmbH, 82166 Gräfelfing.