Bewegung & Fitness

Ratgeber bei Rückenschmerzen und -problemen

Fast 70 Prozent der Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Viele davon üben sitzende Berufe aus. Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch. Dabei sind die Probleme unglaublich vielfältig, und nur in den wenigsten Fällen stecken tatsächlich schwerwiegende Schäden der Wirbelsäule dahinter.

Oft lassen sich Rückenschmerzen deshalb ganz einfach selbst behandeln, denn häufige Ursachen sind

  • zu wenig Bewegung
  • eine falsche Sitzposition
  • zu viel Stress
  • eine schwache Rücken- und Bauchmuskulatur
  • eine schlechte Haltung durch die Nutzung vom Smartphones
  • eine ungeeignete Matratze
  • ein geklemmter Nerv
  • ungeeignete Schuhe
  • Übergewicht

In solchen Fällen sind Medikamente zur Behandlung der Rückenschmerzen gar nicht nötig. Wie Sie die Probleme selbst in den Griff bekommen und wie Sie vorbeugen können, erfahren Sie in verschiedenen Ratgebern, die wir Ihnen hier vorstellen.

Die Rückenschmerz-Bibel

Wer sich intensiver mit Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Rückenschmerzen befassen möchte, findet in der “Rückenschmerz-Bibel” alles Wichtige zum Thema. Der Arzt Dr. Tobias Weigl und der ehemalige Fußball-Nationalspieler Thomas Berthold klären für jeden verständlich über die Struktur des Rückens, die typischen Beschwerden und Heilungsmethoden auf: Wie entstehen Rückenschmerzen überhaupt? Was versteht man unter chronischen Rückenschmerzen? Und was kann jeder selbst tun, um Rückenschmerzen vorzubeugen und zu lindern?

Der Ratgeber zeigt, wie jeder Leser sein eigenes Therapiekonzept erstellen und im Alltag umsetzen kann. Vor allem für Sportler ein hilfreiches Buch.

Mein großes Rückenbuch

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Bruder des berühmten Sängers, sagt den in der Bevölkerung weit verbreiteten Rückenschmerzen ebenfalls den Kampf an und hat seinen Ratgeber “Mein großes Rückenbuch: Wie Sie Ihren Schmerz besiegen” veröffentlicht. Hier erklärt er, warum Rückenschmerzen oft psychosomatisch sind. Denn nur zu oft treten die Beschwerden durch Muskelverspannungen auf, die viel mit Stress und dem modernen Alltag zu tun haben.

Zusätzlich zu den wichtigsten Informationen über den Rücken gibt der Ratgeber sinnvolle Tipps und zeigt Übungen, wie Sie Ihre Rückenschmerzen beseitigen und die Zusammenhänge von Wirbelsäule, Muskeln, Faszien und Nerven besser verstehen können.

Der Fitnessprofessor – Gesunder Rücken

Ein gesunder Rücken kann vor allem den Besitzer des Rückens entzücken, denn ein gesunder Rücken schmerzt nicht und ist mobil in sämtliche Richtungen. Deshalb lohnt sich die Anschaffung des Rücken-Ratgebers “Der Fitnessprofessor – Gesunder Rücken: Akuthilfe und präventive Übungen für zu Hause”. Denn es liegt zu einem sehr großen Teil an Ihnen, ob Sie tagtäglich unter Rückenschmerzen leiden oder durch gezieltes Training die schlimmsten Probleme verhindern.

Wie Sie das am besten im Alltag bewältigen, zeigen die Übungen und Ratschläge von Prof. Dr. Stephan Geisler, Sportwissenschaftler und Professor für Gesundheit und Fitness, die von allgemeinen Kräftigungsübungen bis zu Erste-Hilfe-Maßnahmen bei akuten Rückenschmerzen reichen. Hier finden Sie Tipps, die Sie ganz leicht im Büro und zu Hause umsetzen können.

Eine junge Frau macht Yoga um Rückenproblemen vorzubeugen

Yoga kann Rückenproblemen vorbeugen. (c) Adobe Stock / Michael Gray

Yoga für den Rücken

Generell ist Yoga für sehr vieles gut, unter anderem für Entspannung, Stressabbau, Beweglichkeit, Muskulatur und die Atmung. Aber eben auch gegen Rückenschmerzen, denn die Übungen kräftigen die Tiefenmuskulatur, die die Wirbelsäule stützt und aufrecht hält. Auch in der Schwangerschaft können Yoga-Übungen die Rückenschmerzen erträglicher machen oder gar ganz beseitigen.

Welche Asanas besonders für die Rückengesundheit geeignet sind, verrät der Ratgeber von GU “Yoga für den Rücken”. Auf der dazugehörigen DVD werden die Übungen erklärt und gezeigt, damit Sie sie zu Hause eigenständig durchführen können. Denn nur durch regelmäßiges Yoga-Training werden die Muskeln gestärkt und die Beweglichkeit der Wirbelsäule gefördert. Zusätzlich liefert der Ratgeber hilfreiche Tipps für eine gesunde Ernährung und erklärt die Grundlagen der Gesundheit des Rückens.

Deutschland hat Rücken

Traurig, aber wahr: Rückenschmerzen sind in Deutschland Volkskrankheit Nummer eins – dabei lassen sie sich meist recht einfach verhindern. Medikamente und Operationen sind in vielen Fällen gar nicht nötig und können sogar mehr schaden als helfen.

Für eine Umfassende Aufklärung wollen die Schmerzspezialisten Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht mit ihrem Ratgeber “Deutschland hat Rücken” sorgen. Die Autoren bieten zusätzlich Übungen für den Alltag, erklären, wie Sie Faszien-Rollen bei Rückenschmerzen richtig einsetzen können und stellen ihre neu entwickelten Techniken der Selbst-Therapie vor, die von jedermann ganz leicht angewendet werden können.

* Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.gesund-vital.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.