Gesundheits-Tipps

Pflanzen im Schlafzimmer

Pflanzen im Schlafzimmer verbessern die Luft. Sie filtern Schadstoffe aus der Luft und produzieren tagsüber Sauerstoff. Unsere Bildergalerie verrät Ihnen, welche Zimmerpflanzen besonders schlafzimmertauglich sind.

Pflanzen im Schlafzimmer sorgen für bessere Luft, tun uns gut und machen gute Laune. Besonders gut geeignete Kandidaten sind nichtblühende Grünpflanzen. Denn blühende Pflanzen können im Schlafzimmer Allergien und Atembeschwerden auslösen. Wichtig ist es allerdings, das Grünzeug regelmäßig abzuduschen. Auch abwischen hilft gegen Hausstaub.

Achtung: Schimmelnde Blumentopferde hat im Schlafzimmer nichts verloren. Fachleute empfehlen deshalb Hydrokulturen.

Pflanzen im Schlafzimmer – die Top 5

Eine Aloe Vera Pflanze, die sich gut für das Schlafzimmer eignet.

(c) Nattapol_Sritongcom / Fotolia

zurück1 von 5

1. Aloe Vera: Sorgt auch nachts für gute Luft

 

Lufterfrischer-Effekt: Aloe Vera ist die perfekte Schlafzimmerpflanze. Während andere Pflanzen nachts die Sauerstoffproduktion einstellen, beginnt für Aloe Vera die Nachtschicht. Die Pflanze produziert auch ohne Licht etwas Sauerstoff und filtert Schadstoffe aus der Luft.

Pflegefaktor: Aloe Vera ist äußerst pflegeleicht. Bevorzugter Platz: sonnig und warm. Für kühle, dunkle Nordseiten-Schlafzimmer ist sie also nicht geeignet. Staunässe meiden!