7 Mythen rund um die Menstruation

7 Mythen rund um die Menstruation

Noch heute halten sich hartnäckige Ammenmärchen rund um den weiblichen Zyklus. Wir haben diese für Sie unter die Lupe genommen.
Inhaltsverzeichnis

Sind Frauen unrein, wenn sie ihre Tage haben? Und sollten Frauen während ihrer Periode Sport machen? Rund um die weibliche Menstruation ranken sich viele Mythen. Doch was ist an den Legenden dran?

Über viele Mythen rund um die Menstruation können wir heute nur lachen. Die alten Griechen hielten das Menstruationsblut für giftig. Im Mittelalter war man überzeugt, dass durch die Berührung einer menstruierenden Frau der Wein sauer wird oder die Milch gerinnt. Selbst heute halten sich hartnäckige Ammenmärchen rund um den weiblichen Zyklus. Wir haben diese für Sie unter die Lupe genommen.

Die 7 häufigsten Mythen rund um die Periode – damals und heute

frau schwimmen
(c) Colourbox.de

1. Menstruationsblut soll infektiös sein

Das ist Quatsch. Die weibliche Menstruation ist keine ansteckende Krankheit. Im Alten Testament heißt es zwar: „Wenn eine Frau ihren Blutfluss hat, so soll sie sieben Tage für unrein gelten. Wer sie anrührt, der wird unrein bis zum Abend“ (Levitikus, 3. Mose, 15). Doch Menstruationsblut ist einfach ganz normales Blut, das sich mit Schleimhautresten und Scheidensekret vermischt. Dieses ist weder infektiös noch giftig.

Frauen machen Sport
(c) Val Thoermer / fotolia

2. Während der Periode sollte Frau
keinen Sport treiben

Stimmt nicht! Wer seine Regelblutung hat, darf ohne Einschränkungen Sport treiben. Wassernixen nutzen am besten einen frischen Tampon und wechseln ihn zeitnah nach dem Schwimmen. Oder Sie greifen auf praktische Menstruationstassen zurück. Die Bewegung kann bei Menstruationsbeschwerden und Krämpfen sogar helfen. Eine Ausrede haben Sie nur, wenn die Regelblutung sehr stark und mit Schmerzen verbunden ist.

Frau vor Mond
(c) Colourbox.de

3. Der Mond beeinflusst den Menstruationszyklus

Absoluter Quatsch. Der Mond hat zwar auch seinen Zyklus. Doch dieser hat keinen Einfluss auf den weiblichen Menstruationszyklus. Der Zyklus ist von Frau zu Frau unterschiedlich und bewegt sich zwischen 25 und 35 Tagen.

Frau am Morgen.
(c) Colourbox.de

4. Die Menstruation kann
Eisenmangel hervorrufen

Gut möglich. Wer sich ausgewogen ernährt, gleicht den durch die Blutung hervorgerufenen Eisenmangel leicht aus. Aufpassen sollten Sie bei sehr starken, länger anhaltenden Blutungen. Vor allem Veganerinnen und Vegetarierinnen müssen achtgeben. Typische Symptome für Eisenmangel sind Konzentrationsstörungen, Müdigkeit und dunkle Augenringe.

Frau hat gute Laune.
(c) drubig-photo / fotolia

5. Während ihrer Tage haben Frauen schlechte Laune

Je nachdem. Zu Beginn der Periode ist die Hormonkonzentration auf dem absoluten Tiefpunkt. Darauf reagieren einige Frauen mit Stimmungsschwankungen, aber nicht alle. Ein Sonderfall ist das prämenstruelle Syndrom (PMS), das sogar Depressionen auslösen kann.

Frau drückt an ihrem Gesicht herum.
(c) Colourbox.de

6. Während der Menstruation
bekommt man Pickel

Nicht unbedingt. Durch die Hormonumstellung während der Menstruation leiden einige Frauen verstärkt an Hautunreinheiten. Denn je nach Zyklusphase kann sich das Hautbild ändern und die Hormonumstellung sogar auf Hauterkrankungen wie Akne oder Rosacea negativ auswirken.

Füße im Bett.
(c) Colourbox.de

7. Während der Tage ist Sex tabu

Auf gar keinen Fall. Aus medizinischer Perspektive spricht nichts gegen Sex während der Tage. Und ein Orgasmus kann Regelschmerzen sogar lindern. Machen Sie einfach, worauf Sie Lust haben. Aber Achtung: Auf die Verhütung sollten Sie während der Menstruation nicht verzichten. Denn auch während Ihrer Tage besteht das Risiko, schwanger zu werden. Vor allem, wenn die Periode lange andauert. Mit einem Menstruationskalender behalten Sie Ihren Zyklus im Blick.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Pinterest
Email
Anzeige
Produkt der Woche
Aktuellste Artikel
Häufig gesucht
Auswahl aktueller Jobangebote aus dem Themengebiet
Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung zum Gesund-Vital Newsletter war erfolgreich.