Kopf & Psyche

Mehr Energie: So tanken Sie Kraft

Nicht nur Handys und Laptops haben einen Akku, auch wir haben einen Energiespeicher, der regelmäßig aufgeladen werden muss, damit wir uns gut und leistungsfähig fühlen. Einfach an die Steckdose hängen geht nicht. Wir müssen aktiv werden, wenn unsere Kraftreserven zulegen sollen. Das heißt aber nicht, dass wir unser Leben umkrempeln müssen. Schon kleine Veränderungen bringen ganz viel.

Unsere körperlichen und geistigen Ressourcen sind nicht unendlich. Die kleinen und großen Aufgaben des Alltags zehren daran. Kippt die Energiebilanz, das heißt, bauen wir mehr Kraft ab als wieder auf, laufen wir schnell nur noch auf „Notstrom“. Wir fühlen uns antriebslos, schlapp und sind immerzu müde. Damit das Energiekonto wieder ins Plus gerät, sollten wir ständig kleine Krafteinheiten darauf einzahlen.

Methoden für mehr Kraft im Alltag:

Colourbox.de

zurück1 von 7

1. Ausgewogen und genussvoll essen

 

Unsere Nahrung liefert uns im wahrsten Sinne des Wortes Energie. Doch statt mit leeren Kalorien (wie sie zum Beispiel in Weißmehl, Süßem oder Limonaden stecken) nur ein Strohfeuer zu entfachen, sollten wir auf eine vollwertige, gesunde Ernährung setzen, die uns langanhaltend mit Energie versorgt. Das heißt konkret: Vollkornbrot-Stulle statt Schoko-Croissant, Saftschorle statt Cola, Banane statt Schokokeks. Wichtig: Essen muss immer auch Genuss sein! Also Zeit fürs Essen einplanen und nur Lebensmittel auswählen, die gesund sind und schmecken.