Beauty & Wellness

Die besten Hautpflegeöle für trockene Haut

Schuppige oder rissige Hautstellen können für Betroffene ganz schön unangenehm sein. Meist führen sie zu Juckreiz, der nur durch Kratzen gestillt werden kann. Ein Teufelskreis, denn durch Kratzen wird die Haut nur noch gereizter. Trockene Haut braucht eine ganz besondere Pflege, die durch herkömmliche Bodylotions oft nicht gewährleistet wird.

Eine Lösung bieten hochwertige Pflegeöle mit pflanzlichen Inhaltsstoffen, die die Haut durch ihren hohen Fettgehalt schützen und trockene Stellen sogar dauerhaft wieder geschmeidig machen können. Denn was trockener Haut in erster Linie fehlt, ist die ausreichende Produktion von Talg, um die Feuchtigkeit in der Haut zu speichern.

Wichtig für den Pflegeerfolg: Die Produkte sollten frei von Zusatzstoffen und möglichst naturbelassen sein, um die ohnehin gestresste Haut nicht zusätzlich auszutrocknen. Mandelöl, Avocadoöl, Arganöl – einige davon stellen wir hier vor.

Natürliches Hautpflegeöl von Weleda

Sanddornöl und Sesamöl kommen in der Weleda Hautpflege für trockene Haut zum Einsatz, um das Hautbild frischer und geschmeidiger zu machen und die Regeneration zu fördern. Denn Sanddornöl enthält neben essenziellen Fettsäuren eine Reihe an natürlichen Vitaminen, die zur Erholung der juckenden Hautpartien beitragen und vitalisierend wirken.

Der Naturkosmetik-Hersteller garantiert natürliche Öle von bester Qualität, die frei von Mineralölen sowie jeglichen synthetischen Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen sind. Damit das Hautöl besser einzieht, verwenden Sie es am besten direkt nach dem Duschen auf der noch feuchten Haut.

Reines Argan-Hautpflegeöl

Seit einigen Jahren haben sich Kosmetikprodukte mit Arganöl zum absoluten Trend entwickelt. Doch nicht alles, wo Arganöl draufsteht, ist auch wirklich reichhaltig und hochwertig. Besser: reines, kaltgepresstes Arganöl in Bio-Qualität ohne Konservierungsstoffe, beispielsweise von SatinNaturel.

Qualität hat zwar ihren Preis, doch dafür profitieren Sie von der feuchtigkeitsspendenden Wirkung und der hohen Ergiebigkeit. Vitamin E und pflanzliche Polyphenole schützen die Haut vor freien Radikalen, reparieren trockene Stellen und machen sie wieder glatt und geschmeidig. Das Öl kann auch für spröde Haare und rissige Nägel verwendet werden.

Mandelöl – sanft und pflegend

Ob als Ölbad oder Hautpflegeöl: Mandelöl lindert Juckreiz, ist allgemein gut verträglich und hat einen angenehm dezenten Duft. Neben hochwertigen Fettsäuren sind die Vitamine A, B, D und E enthalten, die die Hautbarriere stärken und Hautirritationen lindern.

Kneipp bietet beispielsweise ein wohltuendes Mandelblüten-Hautöl zum günstigen Preis an, das ohne Zusatzstoffe wie Paraffine, Silikone und Mineralöle auskommt. Mandelöl hat den weiteren Vorteil, dass es sich gut auf der Haut verteilen lässt und schnell einzieht. Ideal für alle, die Hautöl bisher für zu fettig für die Körperpflege gehalten haben. Mit Mandelöl kommen auch Pflegeöl-Skeptiker gut zurecht.

Pflegeöl für trockene Haut

Das hochwertige Body Oil von !Nara in Bio-Qualität lindert dank einer effektiven Kombination aus reichhaltigen Ölen wie Kokosöl, Zitronenöl, Lavendelöl und Rosenöl Juckreiz und Hautirritationen. Kokosöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren und ein beliebtes Produkt im Bereich der Naturkosmetik. Zitronenöl regt die Durchblutung der Haut an und hat einen straffenden Effekt. Lavendelöl beruhigt und schützt die sensible Haut. Rosenöl erhöht die Spannkraft der Haut und beugt Rötungen vor.

Gut für die Haut und gut fürs Gewissen: Alle Rohstoffe werden ausschließlich aus fairem Handel bezogen und ohne Tierversuche produziert.

Natives Avocadoöl für die Hautpflege

Bisher gilt Avocadoöl für die Hautpflege fast noch als Geheimtipp, dabei wissen viele um die reichhaltigen und gesunden Fette der grünen Frucht, die einen guten Ruf als Super-Food genießt. Avocadoöl hat sich vor allem zur Pflege reifer Haut bewährt, die hormonbedingt schnell zur Trockenheit neigt.

Ein weiterer Grund: Es soll den Zellstoffwechsel aktivieren und kann somit Hautalterungsprozesse verlangsamen. Es enthält ungesättigte Fettsäuren, wirkt feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend und unterstützt gereizte Haut bei der Regeneration. Sogar schmerzhafte Risse können bei regelmäßiger Anwendung geglättet werden, da das Avocadoöl aufgrund seiner besonderen Eigenschaften tief in die Hautschichten eindringt. Auch hier gilt: Möglichst rein sollte das Pflegeöl sein.

* Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.gesund-vital.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.