Asthma & Lunge

Die 6 besten Hausmittel bei Asthma

Patienten mit Asthma bleibt oft die Luft weg und das Atmen fällt schwer. Hausmittel können jedoch helfen, der Atemnot vorzubeugen.

Wurde Asthma früher fast ausschließlich mit älteren Menschen in Verbindung gebracht, betrifft es heutzutage immer mehr junge Menschen. So leidet Schätzungen zufolge jedes achte Kind unter Asthma, Tendenz steigend. Glücklicherweise haben sich jedoch auch die Therapie- und Behandlungsmöglichkeiten weiterentwickelt, sodass Betroffene inzwischen fast beschwerdefrei durchs Leben gehen können. Zudem gibt es einige sanfte und gesunde Hausmittel, die die Behandlung unterstützen und ergänzen können. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Artikel.

> Die besten Atemtrainer 

Mit welchen Hausmitteln und Heilpflanzen kann Asthma gelindert werden?

Die meisten Asthma-Patienten bekommen vom behandelnden Arzt ein spezielles Spray und Tabletten verordnet. Sie können die Arznei-Therapie jedoch zusätzlich durch verschiedene Hausmittel und Heilpflanzen unterstützen.

Acht weiße, quadratische Schälchen mit getrockneten Kräutern stehen auf einem Holztisch

(c) #99 / colourbox

zurück1 von 6

Thymian, Spitzwegerich, Fenchel und Isländisch Moos

Thymian, Spitzwegerich, Fenchel und Isländisch Moos sind oftmals Bestandteile von Hustensäften. Nicht umsonst, denn diese Kräuter können schleimlösend, entzündungshemmend und reizmildernd wirken. Zudem entspannen sie die Bronchialmuskeln und weiten die Bronchien, was das Atmen erleichtert. Für Asthmatiker bietet sich ein entsprechender Kräuter-Tee an. Kochen Sie hierfür jeweils 2 Teelöffel pro Kraut in kaltem Wasser auf uns seihen Sie sie zügig wieder ab. Tee etwas abkühlen lassen und warm (aber nicht heiß) trinken.