Solaranlagen und Windräder liefern reichlich „grüne“ Energie. Doch bislang war es schwierig, den daraus resultierenden Energieüberschuss günstig zu speichern. Das könnte sich jetzt ändern. Ein finnisches Start-up hat einen Sandspeicher entwickelt, der die erzeugte Energie effizient als Wärme speichert. Ein erstes Modell versorgt nun die finnische Kleinstadt Kankaapää über ein Fernwärmenetz. Dank des Sandspeichers haben rund 13.000 Einwohner ein warmes Zuhause.