Im Rahmen einer Studie haben WissenschaftlerInnen der Universität Freiburg untersucht, wie sich Duftstoffe auf die Lernfähigkeit auswirken. Hierbei mussten die Versuchspersonen mehrere Tage lang japanische Vokabeln lernen. Einem Teil der Testpersonen wurde beim Lernen und Schlafen sowie beim Vokabelabschlusstest Rosenduft präsentiert. Dieser Teil schnitt etwa 8,5 Prozent besser ab als jene Gruppen, die seltener oder gar nicht an Rosenduft geschnuppert hatten. Die ForscherInnen vermuten, dass der Rosenduft hilft, neu Gelerntes im Schlaf besser abzuspeichern.