Blut & Immunsystem

Die „ewige Nadel“ als Therapie bei MS

Multiple Sklerose gilt als „Krankheit der tausend Gesichter“, denn die chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems kann unterschiedlich schwer und mit verschiedenen Symptomen verlaufen. Umso wichtiger ist eine individuelle Behandlung. 

Die Fachärzte des Zentrum für Neuro-Regenerative Medizin im spanischen Valencia haben es sich zur Herzensaufgabe gemacht, das Voranschreiten von Krankheiten wie Multiple Sklerose, Parkinson oder Alzheimer zu verlangsamen und Symptome zu lindern. So schenken sie Patienten wieder ein Stück Lebensqualität. Sie setzen dabei auf das sanfte Verfahren der „ewigen“ bzw. permanenten Nadel – ein winziges Implantat im Ohr.

Kurzinfo: Was ist Multiple Sklerose?

Bei Multiple Sklerose greift das eigene Immunsystem die sog. Myelinschicht der Nervenzellen an. Es entstehen Entzündungen und die Schicht baut sich nach und nach ab. Der betroffene Nerv funktioniert dann nicht mehr richtig und es kommt zur Problemen bei der Impulsübertragung. So können u.a. zu Muskelkrämpfe- und schwäche, Gehschwierigkeiten, Sehstörungen und Inkontinenz auftreten. Die genauen Ursachen der bislang unheilbaren Krankheit mit den vielen Verlaufsformen sind noch immer unklar.

Warum hilft die Nadeltherapie bei Multipler Sklerose?

Das Ohr ist das Tor zum Gehirn. Über zahlreiche Nervenbahnen ist es mit unserem zentralen Nervensystem verbunden. Werden nun winzige Nadeln an der Ohrmuschel eingesetzt, reizen diese die Nervenenden im Ohr und senden die Impulse weiter an unser Gehirn. Durch diese dauerhaften Nervenreize werden die Neubildung von Nervenzellen und die Selbstheilungskräfte angeregt.

So erreicht man eine lebenslängliche Körper-Gehirn-Stimulation, die mit der Zeit zu einer besseren Lebensqualität und Mobilität der Patienten in allen Bereichen führt.

Wie erfolgreich ist die Therapie der „ewigen Nadel“?

Die Erfolge bei Multipler Sklerose hängen von Fall zu Fall ab. Im Allgemeinen verspüren die Patienten, dass sich ihre Lebensqualität nach der Behandlung verbessert hat. Dies liegt vor allem, dass ihre Symptome gelindert werden konnten.

Die möglichen Vorteile im Überblick:

  • weniger Schwäche in Armen und Beinen
  • weniger Ermüdung
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • mehr Stabilität beim Gehen
  • Verbesserung der Artikulationsfähigkeit u.v.m.

Was beinhaltet eine Behandlung alles?

Das Zentrum für Neuro-Regenerative Medizin verfolgt einen ganzheitlichen Therapieansatz. Das bedeutet, dass Sie nicht nur die einzigartige Therapie der „ewigen Nadel “ erhalten, sondern auch:

  1. ausführliche Behandlungsgespräche mit genauer Erklärung des Eingriffs
  2. intensive Untersuchung
  3. das Einsetzen des Ohrimplantats (ca. 30 bis 45 Min.) unter örtlicher Betäubung
  4. Behandlung von Begleiterkrankungen wie Schmerzen und Depressionen, Ernährungsberatung, Lebensstilberatung
  5. Nachkontrolle(n) und Auswertung der Krankheitsentwicklung nach dem Eingriff

Selbstverständlich hilft Ihnen das Team auch bei der individuellen Reiseplanung und -vorbereitung für Valencia und hilft Ihnen bei der Flug- und Hotelbuchung. So können Sie stressfrei in die moderne Praxis gelangen. Die neuen Praxisräume befinden sich in der Straße Calle de la Floresta 18 in der Stadt Valencia, Spanien ganz nah am Meer.

Eine Ansicht der Plaza de la Virgen in Valencia.

Die Praxis des Centro de Medicina befindet sich mitten in Valencia. (c) steftach / Fotolia

Erfolgsberichte von Patienten mit Multipler Sklerose

Das Zentrum für Neuro-Regenerative Medizin hat bereits vielen Patienten mit Parkinson, Alzheimer oder Multipler Sklerose helfen können. So auch Herrn Rabe, der im August 2019 nach Valencia gereist ist. Neun Jahre zuvor hatte er die Diagnose Multiple Sklerose erhalten und seitdem zahlreiche Therapien verordnet bekommen. Doch keine konnte seine Symptome wirklich lindern. Dann ließ er sich mit den „ewigen“ Nadeln behandeln und gab schon rund 10 Tage später eine positive Rückmeldung:

„Alles in allem bin ich vom ‚Zentrum‘ in Valencia sehr positiv angetan. Was ich schon verspüre, ist eine Verbesserung meines Schlafes, denn ich schlafe wieder durch. Das ging bis auf Ausnahmen seit einigen Jahren nicht mehr. Vorher wachte ich in der Nacht immer wieder auf und lag mitunter Stunden wach. Und ich verspüre ein wenig mehr Energie, die Fatigue ist nicht mehr ganz so übermächtig und erschlagend. So viel zum aktuellen Zeitpunkt, Erfahrungen zur Langzeitwirkung folgen!“

Und auch Frau Bütikofer hat als Patientin Positives zu berichten. Im Gespräch mit dem Ärzteteam sagte sie u.a., dass sie nun besser gehen könne, eine verbesserte Orientierung habe und keine Schmerzen mehr verspüre. Wenn Sie sich für mehr Patientengeschichten interessieren, können Sie die Erfolgsberichte hier nachlesen.

 

Hier erreichen Sie das Fachpersonal vom Zentrum für Neuro-Regenerative Medizin für Informationen:

Lara Kleine
Fremdsprachenkorrespondentin

Telefonnummer: +49 304 672 420 62
/ +34 963 516 680

Whatsapp: +34 627 017 819