Gesundheits-Tipps

Die besten Ratgeber bei Asthma

Eine pfeifende Atmung, wiederkehrende Hustenanfälle und quälende Kurzatmigkeit bis hin zur Luftnot: Diese Symptome deuten auf Asthma hin, eine chronische Lungenkrankheit. Die Bronchien der Betroffenen reagieren aufgrund der chronischen Entzündung empfindlich auf bestimmte an sich harmlose Reize, zum Beispiel auf Pollen oder Hausstaub. Behandelt wird die Krankheit meist mit Medikamenten wie Kortison, die durch einen Inhalator eingenommen werden.

Neben der medikamentösen Behandlung gibt es weitere Maßnahmen, um Asthmaanfälle zu reduzieren. Dazu gehören die Vermeidung von Nikotin, regelmäßiger Sport, verschiedene Entspannungstechniken sowie Atemgymnastik. Insbesondere durch spezielle Atemübungen können Asthma-Patienten Linderung erfahren. Wir stellen Ihnen die besten Ratgeber zum Thema vor.

„Asthma einfach wegatmen“ von Patrick McKeown

Autor Patrick McKeown litt selbst seit seiner Kindheit extrem an Asthma, bis er die Buteyko-Methode entdeckte, die er in seinem Buch vorstellt. Sie ist benannt nach ihrem Begründer, dem russischen Arzt Konstantin Pawlowitsch Buteyko. Dieser ging davon aus, dass Asthma dadurch entsteht, dass der Patient mehr atmet als er eigentlich müsste – er „überatmet“ sozusagen bzw. hyperventiliert.

Im Ratgeber „Asthma einfach wegatmen“ wird detailliert erklärt, wie man zu einer normalen, gesunden Atmung zurückfinden und dadurch die Asthma-Beschwerden lindern kann. Auch andere Probleme wie Heuschnupfen, Schnarchen und Husten kann man durch die im Buch vorgestellte Nasenatmung abmildern. Neben Atemübungen enthält der Ratgeber auch Tipps zu Bewegung, Schlaf und Ernährung. Das Taschenbuch kann für 14,99 Euro bestellt werden.

„Asthma einfach wegatmen“ bei Amazon kaufen (Anzeige)

„Atemtechniken – Die geheime Kraft der Atmung“ von Luca Fiedel

Yogis wissen es längst: Die Atmung hat einen starken Einfluss auf unseren Körper und auf unseren Geist. Doch im Alltag schenken wir der Atmung viel zu wenig Aufmerksamkeit. Hier setzt der Ratgeber „Atemtechniken – Die geheime Kraft der Atmung“ an: Autor Luca Fiedel erklärt darin unter anderem, was der Unterschied zwischen Brust- und Bauchatmung ist und wie sich die Atmung auf das vegetative Nervensystem auswirkt.

(c) Adobe Stock / Nadezhda

Im praktischen Teil finden Leser 23 Atemübungen, die dabei helfen können, Schlaflosigkeit zu besiegen, Panikattacken zu bekämpfen und Entspannung zu finden. Für Menschen mit Lungenleiden wie Asthma oder COPD gibt es jede Menge hilfreiche Tipps, wie sie ohne Medikamente ihre Symptome lindern können. Den übersichtlich gestalteten, leicht verständlichen Ratgeber gibt es für 8,99 Euro als Taschenbuch.

„Atemtechniken – Die geheime Kraft der Atmung“ bei Amazon kaufen (Anzeige)

„Asthma bei Kindern und Jugendlichen“ von Barbara Goetz

Dieser Asthma-Ratgeber widmet sich den kleinen Patienten und ihren Angehörigen. Asthma bronchiale ist nämlich die häufigste chronische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen. Damit Eltern betroffener Kinder die Krankheit besser verstehen, erläutert die Sprachwissenschaftlerin und examinierte Kinderkrankenschwester Barbara Goetz die Entstehung, Diagnose und Behandlung von Asthma bei den Kleinen.

Ihr Ziel ist es, Kinder und Eltern für die Symptome zu sensibilisieren, um diese besser kontrollieren zu können. Dadurch wird die Lebensqualität Asthma-geplagter Kinder spürbar verbessert. Die Autorin setzt vor allem auf Hilfe zur Selbsthilfe: Sie präsentiert verschiedene Atemübungen und gibt weitere praktische Tipps – etwa ein Asthmatagebuch zu führen. Der Ratgeber „Asthma bei Kindern und Jugendlichen“ ist für 11,50 Euro als Taschenbuch erhältlich.

„Asthma bei Kindern und Jugendlichen“ bei Amazon kaufen (Anzeige)

„Leben ohne Asthma: Die Buteyko-Methode“ von Andrej Novožilov et al.

Die Buteyko-Methode kann Asthmatikern dabei helfen, ihre Krankheit ohne Medikamente in den Griff zu bekommen. Das Geheimnis sind die speziellen Buteyko-Atemübungen, die im Buch „Leben ohne Asthma: Die Buteyko-Methode“ sowohl theoretisch als auch praktisch vorgestellt werden. Das Ziel ist es, durch die zu erlernende Atemtechnik Asthma- und Hustenanfälle zu stoppen.

Auf 144 Seiten erläutert der Chefarzt der Moskauer Buteyko-Klinik, wie Hyperventilation und Asthma zusammenhängen, warum niedrige Kohlenstoffdioxidkonzentrationen im Blut zu Muskelkrämpfen führen und wie Stress die Atemwege reizt. Mithilfe von Nasenatmung, Zwerchfellatmung und verlängerten Atempausen wird versucht, die Atmung zu vermindern und dadurch zu normalisieren. Den Ratgeber „Leben ohne Asthma: Die Buteyko-Methode“  gibt es für 12,90 Euro als gebundenes Buch.

„Leben ohne Asthma: Die Buteyko-Methode“ bei Amazon kaufen (Anzeige)