Gesundheits-Tipps

Schlecht drauf? 5 Tricks für bessere Laune

Jeder kennt diese Tage, an denen die Laune sich einfach nicht heben will. Die meisten Menschen haben schon schlechte Laune, sobald sie der Wecker aus dem Schlaf reißt. Aber was steckt dahinter, wenn wir mal mit dem „falschen Fuß aufgestanden sind“ oder uns „eine Laus über die Leber gelaufen ist“? Diese Strategien können Sie selbst nutzen, um Ihre Laune zu heben!

Warum ist die Laune eigentlich an manchen Tagen schlecht? Einige Ursachen, die sich negativ auf unsere Laune auswirken, sind simpel und lassen sich deshalb auch leicht in bessere Laune umkehren. Schließlich belastet der schlechte Gemütszustand nicht nur die betroffene Person, sondern das gesamte Umfeld.

Warum bekommen wir schlechte Laune?

Es gibt viele verschiedene Ursachen für schlechte Laune. Und es ist auch ganz normal, dass wir nicht jeden Tag strahlen wie ein Honigkuchenpferd. Vielleicht gibt es gerade Ärger im Job oder Streit mit dem Partner. Oder wir sind mit uns selbst unzufrieden oder wurden von einem anderen Menschen gekränkt.

Manchmal sind es aber auch ganz simple Dinge: etwa Hunger und Durst! Denn ähnlich wie bei Babys reagiert die Psyche auf Hunger und Durst mit schlechter Laune. Ist die Ursache für die schlechte Stimmung herausgefunden, können wir umso besser etwas dagegen unternehmen und die Stimmung steigt.

5 Tricks, die für bessere Laune sorgen können

(c) Colourbox

Trick 1: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

 

Nie liegen Ursache und Lösung so nah beieinander. Essen und Trinken zählt zu unseren menschlichen Grundbedürfnissen – und das seit jeher. Der Blutzuckerspiegel des Menschen hängt davon ab, wie viel Nahrung aufgenommen wird. Und der Blutzuckerwert nimmt Einfluss auf Gefühle wie Glück, Energie, Anspannung und Ärger.

Haben wir also Hunger, ist der Blutzuckerspiegel niedrig – und unsere Laune meistens auch. Schnell etwas essen hilft! Genauso kann auch Durst aufs Gemüt schlagen. Also erstmal ein großes Glas Wasser trinken und abwarten, ob das vielleicht schon hilft.

zurück1 von 5