Haut, Haare & Nägel

7 Hausmittel gegen Pickel

Nahezu jeder Mensch hatte in seinem Leben schon einmal mit Pickeln oder Hautunreinheiten zu tun. Die Ursachen können ebenso vielfältig sein wie das Auftreten der Pickel an den verschiedensten Körperstellen.

Wer wünscht sich nicht eine reine und ebenmäßige Haut? Vielen Betroffenen, die unter Pickeln oder sogar Akne leiden, bleibt dieser Wunsch jedoch häufig verwehrt. Wir haben für Sie die 7 besten Hausmittel gegen Pickel zusammengefasst und erklären, was zur Vorbeugung besser vermieden werden sollte.

Ursachen von Pickeln und Mitessern

Pickel entstehen meist dadurch, dass die Talgdrüsen verstopfen. Bakterien, die an die Stellen gelangen, sorgen dafür, dass sich die Haut entzündet und sich die Talgdrüsen mit Eiter füllen. Die einhergehenden typischen Symptome zeigen sich dann in Form von Rötungen und schmerzenden Schwellungen. Eine der Ursachen kann in einer übermäßigen Talgproduktion begründet sein – sie gehört zu den häufigsten Auslösern, die zu Pickeln und Mitessern führen.

Doch auch eine ungesunde Lebensweise sowie eine unausgewogene und schlechte Ernährung tun ihr Übriges, damit Pickel entstehen. Hinzu kommen Veränderungen des Hormonhaushalts, die nicht selten Verstopfungen der Drüsen zur Folge haben. Was viele nicht wissen: Auch eine penible und übertriebene Reinigung kann zu Pickeln und Hautreizungen führen.

>Mundrose: Zu viel Pflege für die Haut

Pickel vermeiden: Das hilft!

Wer regelmäßig mit unschönen Pickeln im Gesicht, am Hals, an den Schultern oder dem Rücken zu kämpfen hat, sollte zunächst seine Lebensgewohnheiten auf den Prüfstand stellen. Hier wird relativ schnell klar, welche auslösenden Faktoren infrage kommen und für das Entstehen von Pickeln verantwortlich sein können. Damit die lästigen roten Punkte gar nicht erst am Körper auftauchen, gibt es hilfreiche Tipps, um dem effektiv vorzubeugen:

Geeignete Pflegeprodukte verwenden

Am besten lassen Sie sich von einer professionellen Kosmetikerin oder dem Hautarzt beraten, welche Produkte sich am besten für Ihren Hauttyp eignen.

Griechischer Salat Eine gesunde Ernährung kann für ein besseres Hautbild sorgen. (c) karepa / fotolia

Ausgewogen ernähren

Zucker, Fett und Milchprodukte können schnell zu ungewollten Mitessern und Pickeln führen. Der Speiseplan sollte daher weniger ungesunde Lebensmittel und stattdessen reichlich Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und viel Flüssigkeit in Form von Wasser und Tee enthalten.

Auf Genussmittel verzichten

Alkohol und Zigaretten sollten weitestgehend gemieden werden. So verringert sich auch das Risiko für Pickel und unreine Haut.

>Hier finden Sie Tipps, um mit dem Rauchen aufzuhören

Bewegung statt Stress

Stress spiegelt sich auch in Ihrem Hautbild wider. Gerade in hektischen Alltagssituationen hilft dem Körper und auch der Seele ganz viel Bewegung in Form von Sport oder ausgedehnten Spaziergängen.

>Tipps gegen Stress

Pickel loswerden: die 7 besten Hausmittel

Zwar gibt es eine Menge kosmetischer und pharmazeutischer Produkte, um Pickeln, Akne und Mitessern der Garaus zu machen, oft reichen aber schon einfache Zutaten, die fast jeder zu Hause hat.

Zitrone

(c) colourbox

zurück1 von 7

Menschen, die keine empfindliche Haut haben, können Zitrone einsetzen, um lästige Pickel loszuwerden. Der frisch gepresste Zitronensaft wird direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen und wirkt antibakteriell. Die Inhaltsstoffe der Zitrone trocknen die Pickel aus und fördern gleichzeitig die Reparatur der Haut.